tetrel Logo tetrel Logo

Gesucht und gefunden: passende Kunden

Canon nutzt die docuduct Plattform von tetrel, um ideale Geschäftskunden zu identifizieren.

Situation und Herausforderung

Technologie ist das Kernelement der Unternehmensidentität von Canon. Als Weltmarktführer für Imaging Technologien zählt Canon nicht nur zu den führenden Anbietern in den Foto- und Druckbranchen, sondern hat darüber hinaus weitere zahlreiche Kernkompetenztechnologien entwickelt, u.a. für den industriellen und medizinischen Bereich. Produkte von Canon kommen daher in den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen zum Einsatz, bspw. in Krankenhäusern und Arztpraxen, in Büros, in Bereichen des Industriedrucks und der industriellen Fertigung sowie bei TV- und Filmproduktionen.

Um passende Geschäftskunden für die jeweiligen Canon-Produkte zu identifizieren, reichen deshalb Standardkriterien wie Branche und Unternehmensgröße oft nicht aus. Stattdessen muss gezielt evaluiert werden, welche Kunden welchen Einsatzzweck für Canon-Produkte in ihrem Unternehmen haben könnten.

Das Ziel im gemeinsamen Projekt von Canon und tetrel war, für eine Business Unit von Canon individuelle Zielkunden und die Größe des relevanten Markts zu ermitteln.

Detaillierte Marktbetrachtung durch intelligente Webseiten-Analyse

Entwickelt wurde eine passende Segmentierung des Geschäfts je nach Einsatzweck. Anschließend wurden passende Zielkunden je Segment im Markt identifiziert.

Grundlage war dafür die docuduct Plattform von tetrel. Mit einem vortrainierten docuduct Modul wurden Gesellschaften ohne eigenen Geschäftsbetrieb - zum Beispiel Vorratsgesellschaften und Vermögensverwaltungsgesellschaften - anhand ihrer Webseite erkannt und vorab aussortiert.

Um zu bestimmen, ob Unternehmen zu einem der definierten Segmente gehören, also den entsprechenden Einsatzzweck für Canon-Produkte haben, wurden die Unternehmenswebseiten analysiert. Relevante Textpassagen auf der Webseite wurden mit einem entsprechenden docuduct Modul von tetrel erkannt und qualifiziert. Ein Scoring-Modell klassifizierte anschließend, ob das Unternehmen zu einem der definierten Segmente gehört.

Detail­lierte

Marktsegmentierung auf Einzelkundenebene

>3.000

neue Zielkunden für den Geschäfts­kunden­vertrieb